Skip to main content

Übersicht der Werkbanktypen

Dieser Beitrag soll dir eine kurze Übersicht in die unterschiedlichen Werkbanktypen geben

 

mobile Werkbank

Eine mobile Werkbank ist ein klappbarer Arbeitstisch, den du auf die Baustelle oder in den Garten mitnehmen kannst und nach der Arbeit platzsparen verstauen kannst.

 

Werkstatt-Werkbänke

Die meisten Angebote, für Werkbänke bestehen im Grunde aus einem Arbeitstisch mit einem Metallgestell und einer Holzwerkstoff- oder Holzplatte. Oft ausgestattet mit Unterbauschränken und Schubladen.

Diese Werkbänke bilden in der Regel gute Allroundwerkbänke und sind für einen Heimwerker oft vollkommen ausreichend.

Einzelheiten zu den verschiedenen Arbeitsplatten findest du in unserem Artikel Werkbankplatten – Übersicht Einsatzgebiete

 

Werkbank-Set

Mehr Möglichkeiten und Stauraum erhältst du mit einem Werkbank-Set. Zu diesem Zweck greifen viele Käufer zu einem Werkbank-Set.  Diese werden in der Regel mit sehr guter Ausstattung geliefert und beinhalten oft bereits das Mobiliar für eine komplette kleine Werkstatt (das Werkzeug ist in der Regel nicht dabei).Die Aufbewahrungsmöglichkeiten werden dir eine willkommene Gelegenheit bieten, um Ordnung in deine Arbeitsumgebung zu bringen.

Natürlich kannst du auch zunächst einen einzelnen Werktisch ohne Vollausstattung kaufen und diesen nach und nach mit Zubehör erweitern, sodass nach und nach ein Set entsteht. Der Kauf eines Werkbank-Sets schont jedoch dein Budget. Den der Einzelkauf der Komponenten ist teurer. Alleine schon deshalb, weil du für jede Lieferung Versandgebühren zahlst.

 

Die Hobelbank

Für die Holzverarbeitung gibt es spezielle Werkbänke, die sogenannten Hobelbänke. Eine Hobelbank ist sehr stabil und schwer und daher sehr standfest und robust. Sowohl ihr Rahmen als auch ihre Arbeitsplatte bestehen aus Holz.

Ordnung ist das halbe Leben… – heißt das Sprichwort. Und das stimmt. Wenn sich dein gesamtes Werkzeug an Ort und Stelle befindet und immer griffbereit in deiner Nähe ist, wird dir das helfen deine Projekte effektiver zu erledigen.

Eine Hobelbank verfügt über viele Einspannmöglichkeiten. In der Regel hat Sie 2 Spannbacken zum Einspannen von Holzstücken. Verfügt über Löcher (Standardmaße 19-20mm) in denen Bankhaken als variable Einspannhilfe eingesteckt werden können.  Zusätzlich werden oft Zwingen als optionales Zubehör mitgekauft. All das wird gebraucht um Holzwerkstücke für die leichtere Bearbeitbarkeit einzuspannen und zu verkeilen.In der Regel ist eine Hobelbank länger als normale Werkbänke um längere Holzbretter und Holzbalken bearbeiten zu können. Der Platzbedarf ist daher relativ groß.

Besonders glatte und plane Oberflächen, zeichnen eine Hobelbank aus. Der Grund ist, dass du dadurch Holzstücke besser zueinander ausrichten und verleimen kannst.

Sie eignet sich also insbesondere für Heimwerker, die überwiegend Holz verarbeiten. Natürlich können auf ihr auch andere Arbeiten ausgeführt werden.

Viele Heimwerkeraufgaben können an jedem beliebigen Werktisch durchgeführt werden, auch an einer Hobelbank.

Falls du jedoch häufig spezielle Aufgaben auf deinem Werktisch ausführen willst, solltest du mehr über die Unterschiede der einzelnen Werkbänke wissen. Dazu erfährst du im folgenden mehr.

 

Rollbare Werkbänke

Wenn du öfter weite Wege mit deiner Arbeitsunterlage hast ist es praktisch, wenn der Arbeitstisch über Rollen verfügt. In der Regel handelt es sich dann um einen Schubladenschrank mit einer kleinen Arbeits- bzw. Ablagefläche, der an den Ort des Geschehens geschoben werden kann. Die Rollen verfügen in der Regel über einen Bremsmechanismus, sodass sich deine Arbeitsunterlage nicht selbstständig machen kann. Der Vorteil ist, dass Werkzeuge und Kleinteile immer griffbereit in der Nähe sind und in ordentlich den Schubladen verstaut werden kann. Eine rollbare Werkbank ist daher als Ergänzung eines stationären Arbeitstisches zu sehen.

 

Feinarbeiten

Leichte Arbeiten und Feinarbeiten werden oft im Sitzen ausgeführt. Für diesen Fall gibt es spezielle Werkbänke, die nicht zu hoch und zu tief sind, damit du mit einem Stuhl an sie heranfahren kannst und ausreichend Beinfreiheit hast. Solltest du also sitzende Tätigkeiten in Erwägung ziehen solltest du darauf achten, dass nicht der ganze Platz durch Unterbauschränke oder Ablagebretter unterhalb der Platte verbaut ist.

 

Schwerlastarbeiten

Für Schwerlastarbeiten brauchst du eine stabile Arbeitsplatte und ein stabiles ​Werktisch-Gestell. Geeignet sind hierfür vor allem Werkbänke mit Bucheplatten und Multiplex-Platten ab einer Stärke von 40mm.

Unterbauten die direkt auf den Boden stehen und die Lasten der Tischplatte dadurch aufnehmen sowie Querverstrebungen, erhöhen konstruktionsbedingt die maximale Traglast der Bank.

Einzelheiten zu weiteren verschieden Einsatzgebieten und den Besonderheiten der Werkbänke, findest du in unserem Artikel Werkbankplatten – Übersicht Einsatzgebiete


Ähnliche Beiträge

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen